Klausurendruck

Für Institute der Kieler Universität gibt es zukünftig drei Möglichkeiten, wie sie Klausuren drucken lassen können.


Option 1: Eigenständige Nutzung der RICOH-Flurkopierer

Im Auftrag des Referates Infrastrukturelle FM-Dienstleistungen hat die Firma RICOH auf dem Campus der Universität Flurkopierer aufstellen lassen. Alle Details zur Nutzung der Flurkopierer finden Sie hier. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Institute können diese Kopierer mit ihrer persönlichen Nutzerkennung für den Druck von Klausuren nutzen und die gewünschte Klausur somit direkt am Kopierer im Institut ausdrucken. Die Druckkosten werden auf den Abrechnungscode des Instituts gebucht. Es erfolgt eine vierteljährliche Rechnungsstellung durch die Firma RICOH.


Option 2: Druck der Klausuren bei einem externen Dienstleister

Der Klausurendruck kann auch durch eine externe Druckerei erfolgen. Wir raten Ihnen dazu, Details wie Datensicherheit und Vertraulichkeit direkt mit dieser Druckerei abzusprechen. Gerne lassen wir Ihnen Adresse von in Frage kommenden Druckereien zukommen.

Option 3: Druck der Klausuren durch das Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit

Für Institute der Universität besteht weiterhin die Option, dass Klausuren durch das Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit der Stabsstelle Presse, Kommunikation und Marketing gedruckt werden. Wenn Sie unseren Service nutzen wollen, wenden Sie sich bitte mindestens zwei Wochen bevor Sie die Klausur benötigen an Birgit Brussig (bbrussig@uv.uni-kiel.de, 0431/880-3061). Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie für eine sichere Übergabe Ihrer Druckdaten an uns verantwortlich sind. Wir empfehlen Ihnen, uns diese vertraulichen Daten nicht per E-Mail zukommen zu lassen. Verwenden Sie stattdessen besser Aufsichtsvorlagen oder lassen Sie uns die Daten per USB-Stick zukommen. Nachdem die Klausur gedruckt wurde, muss sie vom jeweiligen Institut in den Räumen des Sachgebiets Öffentlichkeitsarbeit (Wilhelm-Seelig-Platz 4, 24118 Kiel) abgeholt werden. Eine Lieferung der Klausuren direkt ins Institut ist nicht mehr möglich. Für den Druck der Klausuren erhalten Sie vierteljährlich eine Rechnung von der Stabsstelle Presse, Kommunikation und Marketing, die Sie bitte begleichen. Die Kosten für den Klausurendruck in der Pressestelle entsprechen den Klickkosten der RICOH-Flurkopierer (siehe Information des Referats Infrastrukturelle FM-Dienstleistungen).